EU-Reifenlabel: Pflichten des Reifenfachhandels

Für welche Zielgruppen gilt die Kennzeichnungspflicht von Reifen?

Die Kennzeichnungspflicht für Reifen gilt für Reifenfachhändler folgender Vertriebsbereiche:

  • Einzelhandel und Versandhandel
  • Großhandel und Importeure
  • Autohäuser und -händler (für Neu- und Gebrauchtwagen)

Alle Vertriebskanäle haben gemeinsam, dass sie ihre Kunden über die Labelwerte der kennzeichnungspflichtigen Reifen informieren müssen. Unterschiede gibt es lediglich dazu, WIE diese Information erfolgen soll. Über unsere Themenleiste können Sie die für Sie relevante Zielgruppe auswählen und die zugehörigen Pflichten und Aufgaben nachlesen. Die Umsetzung der, von der EU definierten, Pflichten werden durch Marktüberwachung und Verbraucherschutz beaufsichtigt. Verstöße werden mit Strafen bedacht.

Pflichten für Reifeneinzelhandel und -versandhandel

Für Reifeneinzel- und Versandhändler gelten folgende Pflichten:

  1. Zu jedem auf der Verkaufsfläche präsentierten, kennzeichnungspflichtigen PKW- und Leicht-LKW-Reifen muss das zugehörige EU-Reifenlabel sichtbar sein (für LKW-Reifen gilt ausschließlich die unter 1. aufgeführte Pflicht nicht). Entweder auf den Reifen aufgeklebt oder in unmittelbarer Nähe des Reifens angebracht. Zur Kennzeichnung können Label-Etiketten oder -Ausdrucke verwendet werden. Zur Kennzeichnung von Reifenstapeln, die aus mehreren IDENTISCHEN Reifen bestehen, reicht 1 Kennzeichnung aus.
  2. In der Broschüre oder dem Internetauftritt des VERSANDHÄNDLERS ist das Reifenlabel als Grafik abzubilden. Bei der Reifenkennzeichnung mit dem Label ist zu beachten, dass bestimmte Formatvorschriften einzuhalten sind (beachten Sie dazu auch den zugehörigen Beitrag in der Themenleiste). Die Abbildung muss farbig und mindestens 7,5 cm x 11 cm groß sein. Die von Goodyear Dunlop bereits auf die Reifen aufgebrachten Aufkleber, entsprechen diesen Vorgaben.
  3. Für PKW-, Leicht-LKW- und LKW-Reifen ist sicherzustellen, dass Kunden VOR dem Kauf über die Bewertung der Reifen informiert wurden. Dies betrifft Reifen, die im Verkaufsraum sichtbar sind, wie auch Reifen die nicht sichtbar sind, weil sie z.B. bestellt oder aus dem Lager geholt werden.
  4. Hat sich der Kunde für einen Reifen entschieden, sind ihm die Labelinformationen zu PKW-, Leicht-LKW- und LKW-Reifen schriftlich, zusammen mit der Rechnung, auszuhändigen. Die Labelinformationen müssen die Kraftstoffeffizienzklasse, die Nasshaftungsklasse und den Messwert des Externen Rollgeräuschs in dB enthalten. Außerdem müssen die ausgewiesenen Labelwerte deutlich lesbar und verständlich sein.
    In welcher Form die Labelwerte dargestellt werden, ob auf oder mit der Rechnung, als Grafik oder durch Buchstaben und Ziffern, ob farbig oder schwarz-weiß – dazu macht die Europäische Union keine Vorschriften.

Labelwerte müssen bei Kauf schriftlich übergeben werden:
3 Klassen und das Externe Rollgeräusch in dB

Bei Bedarf können Sie die Label-Grafiken zu PKW- und Leicht-LKW-Reifen über unser Portal myWay ausdrucken. Für LKW Reifen liefern wir keine Grafiken.

PKW- und Leicht-LKW-Reifen auf der Verkaufsfläche müssen mit dem EU-Reifenlabel gekennzeichnet werden.

Pflichten für Großhandel und Importeure

Bitte beachten Sie, dass Großhändler und Importeure in der EU-Verordnung als Reifenlieferanten definiert werden. In Folge dessen haben sie eine Label-Informationspflicht in ihrem Technischen Werbematerial sowie auf ihrer Internetseite. Detailinformationen dazu finden Sie in der Rubrik Pflichten für Reifenhersteller und hier in den Artikeln Technisches Werbematerial und Internet.

  1. Großhändler und Importeure müssen seit dem 01.11.2012 gewährleisten, dass kennzeichnungspflichtige PKW- und Leicht-LKW-Reifen (Ausnahme: LKW-Reifen, die nicht ausgezeichnet werden müssen), die sie ausliefern mit dem EU-Reifenlabel versehen sind:
    • Entweder muss jeder ausgelieferte Reifen auf der Lauffläche einen Label-Aufkleber tragen, oder
    • der Reifenlieferung (bestehend aus einem oder mehreren identischen Reifen) muss das Label als gedruckte Kennzeichnung beigegeben werden.

Bei der Reifenkennzeichnung mit dem Label ist zu beachten, dass gemäß der EU-Verordnung 1222/2009 (Anhang II) bestimmte Formatvorschriften einzuhalten sind. Die Abbildung muss farbig und mindestens 7,5 cm x 11 cm groß sein. Beachten Sie dazu auch den Beitrag ‚Formatvorgaben für das EU-Reifenlabel‘ in der Themenleiste.

Goodyear Dunlop beklebt kennzeichnungspflichtige PKW- und Leicht-LKW-Reifen, die ausgeliefert werden – auch die für den Großhandel – mit einem Reifenlabel-Aufkleber, so dass hier kein weiterer Handlungsbedarf besteht.

  1. Weiterhin sind Großhändler und Importeure verpflichtet, Labelinformationen zu ALLEN kennzeichnungspflichtigen Reifen (PKW-, Leicht-LKW- und LKW-Reifen) mindestens im technischen Werbematerial und auf der Webseite anzugeben. Hierzu macht die EU wiederum Vorgaben, die Sie in dem Kapitel Pflichten für Reifenhersteller und hier in den Artikeln Technisches Werbematerial und Internet nachlesen können.

Kennzeichnung mit dem EU-Reifenlabel

Pflichten für Autohäuser und Autohändler

Bei der Darstellung der Pflichten für Autohäuser und -händler unterscheiden wir zwischen 2 Fällen. Im Fall A kaufen Kunden Reifen für ihr Fahrzeug. Im Fall B erwerben Kunden ein Fahrzeug und haben die Wahl zwischen unterschiedlichen Bereifungen.

A. Kauf von Reifen

  1. Zu PKW- und Leicht-LKW-Reifen , die auf der Verkaufsfläche präsentiert werden, muss das zugehörige EU-Reifenlabel sichtbar sein (für LKW-Reifen gilt ausschließlich die unter 1. aufgeführte Pflicht nicht).. Entweder auf den Reifen aufgeklebt oder in unmittelbarer Nähe des Reifens angebracht. Zur Kennzeichnung können Label-Etiketten oder -Ausdrucke verwendet werden. Zur Kennzeichnung von Reifenstapeln, die aus mehreren IDENTISCHEN Reifen bestehen, reicht 1 Kennzeichnung aus.
  2. In der Broschüre oder dem Internetauftritt des Versandhändlers ist das Reifenlabel als Grafik abzubilden. Bei der Reifenkennzeichnung mit dem Label ist zu beachten, dass bestimmte Formatvorschriften einzuhalten sind (beachten Sie dazu auch den zugehörigen Beitrag in der Themenleiste). Die Abbildung muss farbig und mindestens 7,5 cm x 11 cm groß sein. Die von Goodyear Dunlop bereits auf die Reifen aufgebrachten Aufkleber, entsprechen diesen Vorgaben.
  3. Für PKW-, Leicht-LKW- und LKW-Reifen ist sicherzustellen, dass Kunden VOR dem Kauf über die Bewertung der Reifen informiert wurden. Dies betrifft Reifen, die im Verkaufsraum sichtbar sind, wie auch Reifen die nicht sichtbar sind, weil sie z. B. aus dem Lager geholt, oder bestellt werden.
  4. Hat sich der Kunde für einen Reifen entschieden, sind ihm die Labelinformationen zu PKW-, Leicht-LKW- und LKW-Reifen schriftlich, zusammen mit der Rechnung, auszuhändigen. Die Labelinformationen müssen die Kraftstoffeffizienzklasse, die Nasshaftungsklasse und den Messwert des Externen Rollgeräuschs in dB enthalten. Außerdem müssen die ausgewiesenen Labelwerte deutlich lesbar und verständlich sein.In welcher Form die Labelwerte dargestellt werden, ob auf oder mit der Rechnung, als Grafik oder durch Buchstaben und Ziffern, ob farbig oder schwarz-weiß – dazu macht die Europäische Union keine Vorschriften.

Labelwerte müssen bei Kauf schriftlich übergeben werden:
3 Klassen und das Externe Rollgeräusch in dB

Bei Bedarf können Sie die Label-Grafiken zu PKW- und Leicht-LKW-Reifen über unser Portal myWay ausdrucken. Für LKW Reifen liefern wir keine Grafiken.

PKW- und Leicht-LKW-Reifen auf der Verkaufsfläche müssen mit dem EU-Reifenlabel gekennzeichnet werden.

B. Kauf eines Fahrzeugs inkl. Wahl zwischen unterschiedlichen Bereifungen:

Haben Kunden beim Erwerb eines Neufahrzeugs die Wahl zwischen unterschiedlichen Reifen, so sind ihnen die Labelwerte der angebotenen Reifen zur Verfügung zu stellen. Dies muss in einer bestimmten Reihenfolge erfolgen, die Sie unserer nebenstehenden Grafik entnehmen können. Weiterhin gilt für diesen Fall die EU-Vorgabe, dass die Labelinformationen zu den zur Auswahl stehenden Reifen mindestens im technischen Werbematerial enthalten sein müssen. Die EU definiert alle Materialien, die der Vermarktung von Reifen dienen und die technische Parameter eines Reifens enthalten, als technisches Werbematerial. Beachten Sie auch unseren Beitrag zum technischen Werbematerial, den Sie in dem Kapitel Pflichten für Reifenhersteller finden.

Angabe der Labelwerte in folgender Reihenfolge:

  1. Kraftstoffeffizienzklasse (A-G)
  2. Nasshaftungsklasse (A-G)
  3. Externes Rollgeräusch
    (Schallwellen) + dB-Messwert

Formatvorgaben für Verkaufsraum, Rechnung und Werbezwecke

Für die Darstellung des Labels im Rahmen von Reifenkennzeichnung, Kundeninformation, Produkt- und Werbeunterlagen gibt es folgende Vorschriften, die beachtet werden müssen

1. KENNZEICHNUNG am Reifen:
Das Label, das am bzw. in der Nähe des Reifens angebracht wird – egal ob als Aufkleber oder Ausdruck – muss der Abbildung und den Farbangaben in der EU-Verordnung entsprechen und die angegebene Mindestgröße (7,5cm × 11cm) einhalten. Eine Vergrößerung darf nur unter Beachtung der Proportionen erfolgen. Die konkreten Angaben sind im Anhang I der EU-Verordnung detailliert abgebildet und beschrieben.

2. Labelinformationen zusammen mit der RECHNUNG:
Labelwerte zu den gekauften Reifen sind den Kunden, zusammen mit der Rechnung, schriftlich auszuhändigen. Die Labelinformationen müssen die Kraftstoffeffizienzklasse, die Nasshaftungsklasse und den Messwert des Externen Rollgeräuschs in dB enthalten. Außerdem müssen die ausgewiesenen Labelwerte deutlich lesbar und verständlich sein. In welcher Form die Labelwerte dargestellt werden, ob auf oder mit der Rechnung, als Grafik oder durch Buchstaben und Ziffern, ob farbig oder schwarz-weiß – dazu macht die Europäische Union keine Vorschriften. Dies kann anhand einer schriftlichen Notiz oder anhand der im Verkaufsraum präsentierten Kennzeichnung geschehen.

Labelwerte müssen bei Kauf schriftlich übergeben werden:
3 Klassen und das Externe Rollgeräusch in dB

3. Darstellung in PRODUKT- und (TECHNISCHEN) WERBEUNTERLAGEN:
Anhang III der EU-Verordnung geht speziell auf technisches Werbematerial ein, unter welches alle Verkaufsmaterialien, die technische Parameter zum Reifen angeben, gefasst werden. Hier ist zu beachten, dass die Label-Informationen in folgender Reihenfolge anzugeben sind: 1. Kraftstoffeffizienzklasse (Buchstaben „A“ bis „G“), 2. Nasshaftungsklasse (Buchstaben „A“ bis „G“) und 3. Klasse des externen Rollgeräuschs UND entsprechender Messwert (dB). Weiterhin ist zu beachten, dass die Angaben gut lesbar und leicht verständlich sind.

Piktogramme EU-Reifenlabel

Die Abbildung des Labels als Grafik ist kein Muss. Die Werte können als Fließtext/ Schrift integriert werden. Wird die Grafik abgebildet, so ist zu beachten, dass diese nicht „zugeschnitten“ werden darf. Die Piktogramme der drei Kriterien jedoch dürfen einzeln abgebildet werden.

Sollte im technischen Werbematerial ein Reifentyp dargestellt werden, für den es bzgl. Größe oder anderer Kriterien unterschiedliche Labelwerte gibt, muss die Bandbreite zwischen dem Reifen mit der schlechtesten und der besten Bewertung angegeben werden.

Bandbreite der EU-Reifenlabel-Werte am Beispiel Dunlop Sport BluResponse